Wahlauszählung

Liebe Kommilitonen,

ich lade Euch alle herzlich ein zu einem Spektakel der Demokratie.

Die Wahlauszählung zum 51. Studierendenparlament und zum 3. SHK-Rat der Ruhr Uni findet am Samstag, den 9. Dezember um 9 Uhr in HGB 10, statt. Die Campusberichterstatter ct - dasradio werden live vor Ort sein. Einschalten lohnt sich.

Lach- und Sachgeschichten sind vorbereitet und ein amtliches Ergebnis gibt es obendrein auch noch.

Ticker:

9:38: Die Wahlurne wird geöffnet und die Wahlzettel durchlaufen die erste Station (Wühltisch).

9:45: Im Wahlauszählungs-Programm sind Unregelmäßigkeiten aufgetaucht, die behoben werden müssen, bevor die ersten Ergebnisse eingetragen werden können. Bis dahin wird die Auszählung aufgeschoben.

10:27: Der Wühltisch wühlt. Die Unregelmäßigkeiten werden währenddessen behoben. Die automatische Zusammenzählung der Kandidatenstimmen kann derzeit noch nicht gewährleistet werden.

10:38: Die ersten Stimmen haben die Zählteams durchlaufen. Der Ablauf funktioniert.

11:01: Es ist schon jetzt erkennbar, dass die Studis eine große Anzahl ungültiger Stimmen in der SHK-Rat-Wahl abgegeben haben durch Nichtankreuzen. Die geringe Konkurrenz hat wohl dazu geführt, dass nicht hinreichend informiert wurde, was der SHK-Rat tut. Es werden nun auch Zahlen in das Programm eingegeben. Alles funktioniert augenscheinlich.

11:25: Das Los ist auf ID gefallen. In die Urne ist wegen des Schnees am Freitagabend Wasser eingetropft - es hat aber darauf basierend keine Stimmen unkenntlich gemacht.

 11:41: Es liegen mir die ersten Ergebnisse vor. Diese sind:

(EXTRA bezeichnet in unserem Auszählungsprogramm die Briefwahl-Urne)

12:15: Die nächste Urne hat die Zähler passiert und ist nahezu ausgezählt. Die weiteren Urnen werden nach der Mittagspause geöffnet.

12:24: wir haben uns dazu entschieden doch noch eine Urne vor der Pause zu wühlen: es ist GA geworden.

12:48: Wir haben soeben die weiteren Ergebnisse bekannt gegeben:

12:50: Wir verabschieden uns in die Mittagspause. Danach wird die Urne GA ausgezählt und die nächste u öffnende Urne bekannt gegeben.

13:38: Mit Ende der Mittagspause habe ich gerade eben die ersten Zahlen für den SHK-Rat bekannt gegeben:

14:00: derzeit waten die Zählpartner auf neue Arbeit durch den Wühltisch in denen die Stimmzettel nach Listen vorsortiert werden.

14:15: Das GC ist stimmlastig gewesen. Der Wühltisch hat zuende gewühlt. Die End-Registratur gleicht die Registratur-Protokolle noch einmal ab. Die Ergebnisse für GA werden in Kürze folgen.

14:20: Spannung, Spiel und Spaß.

14:30: Die Zahlen für GA sind da:

14:44: die nächste Urne, die gewühlt wird, ist die Urne IC. Bei vielen Urnen gibt es erfahrungsgemäß aus den Vorjahren Heimaturnen bestimmter Listen. Im NC wählen erfahrungsgemäß viele Wähler die Internationale Liste. Im GC, welches derzeit in der Registratur 4 und der Endregistratur gesammelt wird, ist es die ReWi, die dort ihren größten Stimmenzahl erhalten und im NC ist es die NaWi. In GB erhält die LiLi erfahrungsgemäß viele Stimmen. Es wird also noch einige Verschiebungen geben - erfahrungsgemäß.

 

15:10 Die Zahlen für das GC sind da:

15:20: Die nächste Liste, die ausgezählt wird ist: NC.

15:45: Derzeit werden die Zahlen für das IC aufbereitet. Die Urnen Brief, MA, ID, NA, GA und GC sind in der Zwischenzeit schon wieder versiegelt. Das NC harrt seiner Dinge in der Registratur 3 (Kontrolle der beiden Zählgänge) und wird in der Registratur 4 erfasst. Ei er Weitergabe an die Endregistratur wird demnach in den nächsten Minuten erwartet.

15:50 Wir haben die Zahlen für das IC:

16:00: Die Urne GB ist auf dem Wühltisch gelandet. Die letzte Urne wird sortiert.

16:30: Die Zahlen für NC sind da:

17:00: wir nähern uns der Bekanntgabe des Gesamtergebnis trabend.

18:00: Nach Unregelmäßigkeiten in der Hörsaal-Technik hat der Wahlausschuss die Ergebnisse mündlich im Hörsaal verkündet. Hier nachträglich die Übersicht:

Die Liste der Einzelbewerber, die in das Studierendenparlament eingezogen sind, kann ich aus Platzgründen nicht hier einstellen und habe sie deshalb lediglich verlinkt.

Ich gratuliere den Einzelbewerbern herzlich zum Einzug ins Studierendenparlament.

20:00: Bei der Überprüfung der Gesamtanzahlen der ausgezählten Stimmzettel ist aufgefallen, dass eine Unregelmäßigkeit in Wahlurne GA aufgetaucht ist. Dort sind 6 Stimmzettel mehr enthalten, als nach Bekanntgabe der Wahlbeteiligung in der Urne enthalten sein sollten. Der Wahlausschuss prüft diese Unregelmäßigkeit schnellstmöglich. Derzeit gehe ich von einer nicht korrekten Übertragung der Urnenprotokolle der einzelnen Tage aus.


22:25: Ein erster Test hat ergeben, dass eine Sitzplatzverschieben bei jeweiligem Abzug von 6 Stimmen nicht eintreten würde. Die Unregelmäßigkeiten in der Stimmzettelanzahl haben demnach keinen Einfluss auf die Sitzplatzverteilung nach Listen. Insofern ist die Wahl also nach den rechtlichen Maßstäben der Rechtsprechung nicht mit einem Wahlfehler behaftet, denn eine Unregelmäßigkeit muss sich kausal auswirken.

23:00: Ein zweiter Test hat ergeben, dass eine Sitzplatzverteilung bei jeweiligem Abzug von 6 Stimmen bei den Einzelkandidaten Abweichungen ergeben würden. Die Kausalität wurde auf zwei Ebenen geprüft: Gibt es zwischen den Einzelkandidaten eine Differenz von weniger oder gleich 6 Stimmen in der absoluten Zahl, dann ergäbe es grundsätzlich die Möglichkeit einer Abweichung; in einem zweiten Schritt habe ich dann geprüft, ob der potentielle nachrangige Kandidat und der höherrangige Kandidat überhaupt Stimmen in der Urne GA erhalten haben. Nach diesen Kriterien ergeben sich folgende mögliche Abweichungen:

Liste 1, Platz 9: würde gleich viele Stimmen mit Liste 1, Platz 8 erhalten; hiernach wäre Liste 1, Platz 8 nach § 3 Abs. 6 WahlO der Studierendenschaft vorrangig.

Liste 2, Platz 9: würde bei Abzug der eigenen Stimmen (3) in GA unter Liste 2, Platz 21 fallen; es wären aber auch noch weitere Stimmen hypothetisch abziehbar (3), sodass bei Abzug der eigenen Stimmen von Liste 2, Platz 21 dieser Bewerber unter Liste 2, Platz 20 fallen würde.

Liste 5, Platz 4: würde bei Abzug der eigenen Stimmen (2) gleichrangig mit Liste 5, Platz 10 sein, dieser bei Abzug seiner Stimmen (3) aber nicht unter den nächstrangigen Fallen, sodass sich zwar eine Rangverschiebung ergibt, jedoch keine Änderung der eingezogenen Bewerber.

Es läge somit ein Wahlfehler vor, da die überzähligen Stimmenzettel möglicherweise das passive Wahlrecht eines Einzelbewerbers verletzen könnte.

Der Wahlleiter

  • Erstellt am .

Wahlbeteiligung

Liebe Studierende,

anbei die aktuelle Wahlbeteiligung.

Beste Grüße

Der Sprecher

  • Erstellt am .

KandidatInnen zur Wahl zum 51. Studierendenparlament / 3. SHK Rat vom 4. bis 8. Dezember 2017

Liebe Interessierte,

anbei die Kandidatinnen für die Wahlen zum Studierendenparlaments und des SHK-Rates.

 

 

Kandidaten StuPa

Kandidaten SHK-Rat

  • Erstellt am .

Einladung zur 11. Sitzung des Studierendenparlaments

Sehr geehrtes Mitglied des Studierendenparlaments, liebe Kommiliton*innen,

der Sprecher des Studierendenparlaments lädt ein zur

 

  1. Sitzung des 50. Studierendenparlaments

am Mittwoch, den 29.11.2017

um 16:00 Uhr

im AZ.

 

Die vorläufige Tagesordnung für die Sitzung enthält folgende Punkte:

 

TOP 1: Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 2: Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung

TOP 3: Festlegung der Tagesordnung

TOP 4: Bericht des SP-Sprechers und Anfragen

TOP 5: Bericht des AStA und Anfragen

TOP 6: 2. Lesung Nachtragshaushalt

TOP 7: 3. Lesung Nachtragshaushalt

TOP 8: Entfristung von Verträgen

TOP 9: Zukunftskonzept Betriebe

TOP 10: Wahl AStA-Vorstand

TOP 11: Benennungen von AStA-Referenten*innen

TOP 12: „Christian Lindner kommt an die Rub“

TOP 13: Sonstiges

 

 

Beste Grüße

David Semenowicz

Sprecher des 50. Studierendenparlaments

der Ruhr Universität

  • Erstellt am .

KORREKTUR

I. Die Wahlbekanntmachungen für die Wahl zum 51. Studierendenparlament und die Wahl zum 3. SHK-Rat werden ergänzt, um die folgende Information:

1. Es werden 35 Mitglieder des Studierendenparlaments gewählt.
2. Es werden 4 Mitglieder des SHK-Rates gewählt.


II. Die KandidatInnen für die SHK-Rats-Wahl benötigen keineUnterstützerInnen.

III. Stichtag für die Wählbarkeit ist der 6. November 2017 gewesen.

IV. Die Daten der Wahlbekanntmachung aus der SHK-Rats-Wahl sollen allesamt das Jahr 2017 betreffen. Für den Fall, dass eine Person durch diese Fehler beschwert wurde, kann sie unter Glaubhaftmachung der Beschwer die Kandidatur nachträglich bis zum Dienstag, den 14. November 2017 (24.00 Uhr) im AStA-Sekretariat (SH 007) oder per Fax (0234/701623) erklären.

Der Wahlleiter (Bochum, den 8.11.2017)

  • Erstellt am .